PUBLICUS • Literaturspiegel • 2015.12

Karriere und Besoldung



Karrierechance Bürgermeister

hrsg. von Professor Paul Witt, Rektor der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl, bearbeitet von Professor Gerhard Banner, Christoph Beil, Elmar Braun, Lars Brügner, Professor Dr. Jürgen Fleckenstein, Thorsten Frei, Professor Stefan Gläser, Dr. Timm Kern, Professor Dr. Andreas Kost, Norman Liebing, Professor Dr. Berthold Löffler, Sarina Pfründer, Isolde Schäfer, Professor Dr. Hans-Georg Wehling und Professor Paul Witt
2016, 2., neu bearbeitete Auflage, 296 Seiten
36.80 EUR
ISBN 978-3-415-05415-8

Richtig bewerben für das Bürgermeisteramt

Ein erfolgreicher Bürgermeisterwahlkampf setzt eine professionelle Planung voraus. Der Leitfaden bietet konkrete Tipps für die ideale Bewerbungsstrategie sowie Hinweise auf mögliche Tücken und Fallstricke.

Die Neuauflage enthält zusätzliche wertvolle Beiträge zur optimalen Vorbereitung auf das Bürgermeisteramt und zur Amtsführung. Ein Überblick über die Aufgaben und Funktionen des Bürgermeisters rundet die Darstellung ab.

Wertvolle Themen

• Bürgermeisterwahlkampf – Strategie und Taktik
• Wie gestalte ich einen professionellen und erfolgreichen Wahlkampf?
• Soziale Medien – Darstellung und strategischer Einsatz im Wahlkampf
• Neustart im Bürgermeisteramt – Wie bereite ich mich darauf vor?
• Besoldung und Versorgung

Erfahrene Autoren teilen ihr Wissen

Die Autoren sind allesamt erfahrene und profilierte Kenner der Bürgermeisterszene. Die langjährige Beratungs- und Seminarerfahrung der Verfasser auf diesem Gebiet fließt in das Handbuch ein. Von besonderem Nutzen sind die Handlungsempfehlungen und Erfahrungsberichte aus eigenen Wahlkämpfen.

Das Werk ist ein unentbehrlicher Ratgeber für
• Bürgermeisterkandidatinnen und Bürgermeisterkandidaten;
• Studierende der Politik- und Verwaltungswissenschaften.

mehr  


Besoldungstabellen für Landesbeamte und Kommunalbeamte in Baden-Württemberg

begründet von Gerhard Müller, Landrat a.D., und Erwin Beck, Regierungsdirektor a.D., fortgesetzt von Gerald Ludy, Professor für Öffentliches Dienstrecht, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg
2015, 47. Auflage, 116 Seiten
19.80 EUR
– nach jeder Besoldungserhöhung neu –
edition moll
ISBN 978-3-415-05626-8

Die neuen Besoldungstabellen

Mit dem im Juli 2015 verabschiedeten Gesetz über die Anpassung von Dienst- und Versorgungsbezügen wurde das Ergebnis der Tarifeinigung bezüglich der Besoldungsgruppen bis einschließlich A 9 sowie der Anwärter zeit- und inhaltsgleich, bezüglich der übrigen Besoldungsgruppen inhaltsgleich, jedoch zeitlich verschoben, auf die Beamten, Richter, Versorgungsempfänger und Empfänger von Alters- und Hinterbliebenengeld übertragen.

Mit Einführung und Erläuterungen

Die aktualisierte Broschüre enthält die neuen Tabellen und erläutert das Anpassungsgesetz 2015/2016. Eine vorangestellte Einführung gibt einen Überblick über die Entwicklung der Besoldungshöhen und grundlegende Informationen zur Besoldung und zu den Tabellen.

Die Änderungen im Einzelnen

Die Besoldung und Versorgung wurde im ersten Schritt linear um 1,9 Prozent erhöht. Die Anwärtergrundbeträge steigen um 30 Euro. Für die Besoldungsgruppen bis A 9 und die Anwärter gilt die Erhöhung rückwirkend zum 1. März 2015, für die Besoldungsgruppen A 10 und A 11 zum 1. Juli 2015 sowie für die übrigen Besoldungsgruppen zum 1. November 2015. In einem zweiten Schritt kommt es zu einer linearen Erhöhung von 2,1 Prozent. Ebenso steigen die Anwärtergrundbeträge um weitere 30 Euro. Diese Erhöhung wirkt sich für die Besoldungsgruppen bis A 9 und die Anwärter zum 1. März 2016, für die Besoldungsgruppen A 10 und A 11 zum 1. Juli 2016 sowie für die übrigen Besoldungsgruppen zum 1. November 2016 aus.




mehr