PUBLICUS • Literaturspiegel • 2011.4

Literaturspiegel



Verfassungsrechtliche Probleme im SGB II

von Professor Dr. Wolfgang Spellbrink, Richter am Bundessozialgericht, Leiter der Kommission SGB II des Deutschen Sozialgerichtstags e.V., mit Vorträgen von Professor Dr. Johannes Münder, TU Berlin, Lehrstuhl für Sozialrecht und Zivilrecht, und Dr. Steffen Luik, Richter am Sozialgericht, zzt. BMAS, Referat Grundsatzfragen der Grundsicherung für Arbeitsuchende, hrsg. vom Deutschen Sozialgerichtstag e.V.
2011, 96 Seiten
14.80 EUR
DSGT Praktikerleitfäden
ISBN 978-3-415-04639-9

Die verfassungsrechtlichen Probleme im SGB II im Zusammenhang mit den neuen Regelleistungen und der Organisationsreform bildeten die Schwerpunkte der Kommission SGB II unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Spellbrink auf dem 3. Deutschen Sozialgerichtstag am 18. und 19. November 2010 in Potsdam.

mehr  


Die Gesetzliche Rentenversicherung in der sozialgerichtlichen Praxis

von Hans-Peter Jung, Vors. Richter am Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen, Vorstandsmitglied des Deutschen Sozialgerichtstags e.V., hrsg. vom Deutschen Sozialgerichtstag e.V.
2015, 142 Seiten
24.80 EUR
DSGT Praktikerleitfäden
ISBN 978-3-415-04871-3

Für die Praxis: Der Leitfaden zur Gesetzlichen Rentenversicherung

Das Werk gibt einen anschaulichen Überblick über das Regelungssystem der Gesetzlichen Rentenversicherung im Sozialgesetzbuch Sechstes Buch (SGB VI). Zusätzlich zeigt das Buch Problemschwerpunkte der Rentenversicherung für den Praktiker auf. Zugleich erfährt der Leser, wie die höchstrichterliche Rechtsprechung der Sozialgerichtsbarkeit Stellung zu diesen Fragen nimmt. Checklisten und Prüfungsschemata unterstützen das Vorgehen in der Rentenberatung, aber auch in der Prozessvertretung vor den Sozialgerichten.

Alle rentenrechtlichen Fragen – und die Antworten der höchstrichterlichen Rechtsprechung

Der Autor behandelt zunächst die rentenrechtlichen Zeiten. Anschließend erläutert er Fragestellungen im Zusammenhang mit der Wartezeiterfüllung. Danach begleitet der Leitfaden den Rechtsuchenden auf dem Weg zur Rentenantragstellung. Dem Grundsatz »Reha vor Rente« entsprechend werden zunächst die Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben dargestellt.

Dann wendet sich das Werk den Versicherten in rentennahen Jahrgängen zu. Für sie können Fragen zur Rentenauskunft sowie zur Kontenklärung und Vormerkung rentenrechtlicher Zeiten von Bedeutung sein. Im Anschluss daran stellt der Verfasser die persönlichen Voraussetzungen für Erwerbsminderungsrenten, Altersrenten und Hinterbliebenenrenten dar. Schließlich werden im Überblick Fragen zur Rentenberechnung geklärt.

Der Autor stellt bei allen Themen stets den praktischen Bezug zur einschlägigen Rechtsprechung her.

mehr